?

Log in

Previous 10

Dec. 4th, 2012

away

stcatharine

Journalismus-Seminar für junge Journalisten

Journalismus-Seminar für junge Journalisten
aus Belarus, Ukraine, Moldau und Russland
Berlin, 12.-20. Januar 2013

Thema: die Bedeutung des Zivilgesellschaftlichen Forums der Östlichen
Partnerschaft der EU insgesamt und spezifisch für die Heimatländer In
den östlichen Nachbarländern der EU ist die weitere Entwicklung einer
unabhängigen Medienlandschaft einer der wichtigen Voraussetzungen für
eine Öffnung der Gesellschaften hin zu einer vertieften
Europäisierung. Dieses einwöchige Journalismus-Seminar will dazu
einen Beitrag leisten und wird es jungen Journalisten, bevorzugt aus
den Regionen von Belarus, der Ukraine, Moldau und Russlands,
ermöglichen sich unter thematischem Bezug ein Bild von
journalistischer Tätigkeit in einer deutschen Tageszeitung zu machen.
Während Ihres Aufenthaltes in Berlin werden die Teilnehmer Vormittags
und Mittags Seminare zu journalistischen Grundlagen und einer Reihe
von spezifischen Fragen haben. Nachmittags wird Zeit für eigene
Recherche sowie für organisierte Gespräche und Termine mit
europäischen und deutschen Akteuren im Rahmen der Östlichen
Partnerschaft sein. Von den Teilnehmern wird zum Ende des Seminars
ein fertiger Artikel aus dem Bereich des Oberthemas mit Bezug zu
ihrem Heimatland erwartet.

Voraussetzungen für die Teilnahme:
Tätigkeit als Journalist im Bereich Zeitung, Agentur oder online.
Kenntnis der russischen Sprache.
Kenntnis von Deutsch und/oder Englisch ist von Vorteil

Bewerbung: Interessierte Bewerber senden einen aktuellen Lebenslauf
sowie ein Anschreiben mit einer detaillierten Erklärung ihrer
Motivation zur Teilnahme an diesem Seminar (inklusive der Nennung
zweier Referenz-Personen samt mail Adresse aus dem journalistischen
Bereich). Der Lebenslauf muss die vorhandenen Sprachkenntnisse samt
Niveau beinhalten. Bewerbungen bis spätestens 16.12.2012 an :
oertel@taz.de

Weitere Hinweise: Die Anreise nach Berlin erfolgt individuell oder in
Gruppen aus den jeweiligen Ländern. Die Art der Anreise (Flug, Bahn)
wird zwischen Teilnehmern und Organisatoren abgestimmt. Die
Unterkunft in Berlin kann in 2er Zimmern erfolgen. Das Seminar
übernimmt die Kosten für An- und Abreise, Verkehr in Berlin,
Unterkunft mit Frühstück, sowie die meisten Mahlzeiten.

Jeder Teilnehmer sollte mit Aufwendungen für die restlichen
Mahlzeiten von nicht mehr als 50 Euro rechnen.

Organisatoren: taz-Panterstiftung, Barbara Oertel (taz), Peter
Liesegang Nachfragen bitte an: oertel@taz.de

Sep. 16th, 2011

away

stcatharine

Aktuelle Ausschreibung des Programms "Journalisten International"

"Journalisten International" ermöglicht jungen Journalistinnen und
Journalisten aus Russland, Belarus, der Ukraine sowie aus weiteren
Nachfolgestaaten der Sowjetunion (Armenien, Aserbaidschan, Georgien
Kasachstan, Kirgistan, Moldau, Tadschikistan, Turkmenistan,
Usbekistan) einen dreimonatigen Studien- und Arbeitsaufenthalt am
Internationalen Journalisten-Kolleg der Freien Universität Berlin.

Das Programm besteht aus sechs deutschsprachigen Seminarwochen,
sechswöchigen Hospitanzen in Berliner TV-, Hörfunk-, Online- oder
Zeitungsredaktionen sowie einer einwöchigen Reise in eine Region
Deutschlands.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können sich am Internationalen
Journalisten-Kolleg mit Kolleginnen und Kollegen aus den USA und
vielen europäischen Ländern, die an den Programmen "internXchange"
und "Europäische Journalisten Fellowships" teilnehmen, austauschen.

Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten, die über einen
Hochschulabschluss und gute Deutschkenntnisse verfügen, nicht älter
als 35 Jahre sind und erste Berufserfahrungen im Medienbereich
gesammelt haben.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Stipendium, eine
Reisekostenpauschale und Unterkunft in einem Berliner
Studentenwohnheim. Für herausragende Bewerber besteht bei Bedarf die
Möglichkeit zur Teilnahme an einem vorgeschalteten einmonatigen
Deutschkurs am Goethe-Institut Berlin. Der Bewerbungsschluss für
Journalisten International 2012 (Laufzeit: 30.04.2012 - 27.07.2012)
ist der20. Oktober 2011.

Das Bewerbungsformular sowie alle wichtigen Informationen finden Sie
im Internet unter http://jil.fu-berlin.de <http://jil.fu-berlin.de/>.
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen in dreifacher
Ausfertigung an die Außenstelle Moskau des DAAD geschickt werden.
Dort trifft eine unabhängige Kommission die Vorauswahl und wählt die
Stipendiatinnen und Stipendiaten aus.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie in Ihrem Medium / Ihrer
Institution auf unser Angebot hinweisen und diese Informationen an
interessierte Journalistinnen und Journalisten weiterleiten könnten.

Vollständige Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:
Deutscher Akademischer Austausch Dienst
Außenstelle Moskau
119313 Moskau
Tel.: +7 (499) 132 49 92 oder +7 (499)132 23 11
Fax: +7 (499)132 49 88
Email: timoshko@daad.ru
http://www.daad.ru <http://www.daad.ru/>

Kontakt am Internationalen Journalisten-Kolleg der Freien Universität
Berlin:

Katja Giebel
Tel.:+49 (0)30 838 53196
Fax.: +49 (0)30 838 53305
jil@zedat.fu-berlin.de <http://www.jil.fu-berlin.de/>
www.jil.fu-berlin.de <http://www.jil.fu-berlin.de/>
Journalisten International
Internationales Journalisten-Kolleg
Freie Universität Berlin
Otto-von-Simson-Str. 3
14195 Berlin

Sep. 12th, 2011

away

stcatharine

Medienmittler

Für ein Stipendium der Robert Bosch Stiftung können sich Journalisten aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bulgarien, Estland, Georgien, Lettland, Litauen, Moldau, Polen, Rumänien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien, der Ukraine und Ungarn bewerben, die

über eine mehrjährige Berufserfahrung verfügen und
Deutsch in Schrift und Sprache gut beherrschen.
Für die Bewerbung muss neben dem Bewerbungsbogen der Robert Bosch Stiftung

mindestens eine Arbeitsprobe (mit kurzer deutscher Zusamenfassung des Inhalts) und
eine Begründung (Motivationsschreiben) für den Antrag
beigelegt werden.

Bewerbungen per E-Mail sind möglich, bitte die Unterlagen möglichst als pdf und keinesfalls als Bilddateien (jpg etc) schicken.



Zeugnisse, Zertifikate, persönliche Beurteilungen oder andere Dokumente zum Antrag bitte nur als Kopie einreichen.

Bewerbungsschluss: 1. November 2011

Bewerbungsgespräche voraussichtlich Ende November / Anfang Dezember 2011.
Die Reisekosten werden erstattet, die Bewerber sind angehalten, die günstigeste Verbindung zu wählen.

Benachrichtigung über Annahme bzw. Ablehnung der Bewerbung:
bis zum 24. Dezember 2011.

Bewerbungen an:
Berliner Journalisten-Schule
Dr. Heiner Noske / Clemens Schöll / Jürgen Vietig
Karl-Liebknecht-Str. 29
D-10178 Berlin
eMail: info@medien-mittler.de

http://www.medien-mittler.de

Sep. 4th, 2011

away

stcatharine

Job: Redakteur/in bei der Moskauer Deutsche Zeitung

die Moskauer Deutsche Zeitung sucht zur Verstärkung einen
Redakteur/eine Redakteurin.

Bewerber sollten über journalistische Erfahrung verfügen und im
Idealfall bereits redaktionell gearbeitet haben, so dass sie sich
zutrauen, fünf Zeitungsseiten eigenverantwortlich zu betreuen und die
MDZ gemeinsam mit den anderen Redakteuren konzeptionell
weiterzuentwickeln. Sonstige Voraussetzungen: Deutsch als
Muttersprache, Russischkenntnisse erwünscht, Interesse an Russland.

Die Moskauer Deutsche Zeitung erscheint alle zwei Wochen in Moskau
und richtet sich an Deutsche, die hintergründig und ausgewogen über
Russland informiert werden mochten.

Wir sind bestrebt, die Redakteursstelle umgehend und unbefristet zu
besetzen.

Junge oder auch bereits gestandene Journalisten, die diese
Herausforderung reizt, richten ihre Bewerbung (Anschreiben,
Lebenslauf, Arbeitsproben) bis zum 15. September 2011 bzw. vorab
auftretende Fragen per E-Mail an Frau Lena Steinmetz: web@ivdk.de.

Lena Steinmetz
Moskauer Deutsche Zeitung

Malaja Pirogowskaja 5, Office 52
RF-119435 Moskau
Tel.: +7 495 9376544
www.mdz-moskau.eu

Jul. 21st, 2011

away

stcatharine

Praktikum: Stiftung Dt.-Russ. Jugendaustausch in Hamburg

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH in Hamburg
sucht eine engagierte Praktikantin oder einen engagierten
Praktikanten zur Unterstützung des Bereichs Assistenz der
Geschäftsführung ab 01. September 2011 für 3 Monate, gerne auch
länger.

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH wurde im
Februar 2006 in Umsetzung des Regierungsabkommens zwischen der
Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation über
jugendpolitische Zusammenarbeit in öffentlich-privater Partnerschaft
gegründet. Die Schirmherrschaft über den deutsch-russischen
Jugendaustausch haben die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
und der russische Ministerpräsident Wladimir Putin übernommen. Die
Stiftung hat den Auftrag, den deutsch-russischen Schüler- und
Jugendaustausch zu fördern und ihm neue Impulse zu verleihen.


Aufgaben:

Der/die Praktikant/in unterstützt den Bereich Assistenz der
Geschäftsführung bei folgenden Aufgaben:

* Unterstützung der Geschäftsführung beim Tagesgeschäft (u. a.
Vorbereitung von Dienstreisen, Terminkoordination, Postein- und
-ausgang)
* Büroorganisation und Korrespondenz
* Pflege der stiftungseigenen Datenbank "syprof"
* Materialbeschaffung sowie -verwaltung
* Vorbereitung von Veranstaltungen
* Vorbereitende Buchhaltung durch Vorkontierung für die
Buchhaltung
* Aufbereitung von Informationen für die Homepage der Stiftung und
für stiftungseigene Publikationen

Von unserem/-r zukünftigen Praktikanten/ Praktikantin erwarten wir:

* Interesse an Russland/Osteuropa
* einwandfreie Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und
Schrift
* sicherer Umgang mit MS Office
* abgeschlossenes Grundstudium
* die Fähigkeit, selbständig und strukturiert zu arbeiten
* Lernbereitschaft
* kommunikative Kompetenz, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
* sehr gute organisatorische Fähigkeiten
* gute Russischkenntnisse sind von Vorteil

Wir bieten:

* Einblick in die Arbeit der Stiftung, insbesondere in den
Arbeitsbereich Assistenz der Geschäftsführung
* hohe Selbständigkeit und die Möglichkeit der Entwicklung und
Ausarbeitung eigener Vorhaben im Rahmen der Aufgaben der Stiftung
* Praktikumsvergütung brutto 430 EUR
* Arbeit in einem jungen und engagierten Arbeitsumfeld

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und
Zeugnisse) senden Sie bitte bis zum 01.08.2011 per E-Mail an:

anna.bender@stiftung-drja.de


Katrin Haft
Referentin "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit"

http://www.stiftung-drja.de/jubilaeum-2011/

May. 23rd, 2011

away

stcatharine

PETER-BOENISCH-GEDÄCHTNISPREIS 2011

In Erinnerung an Peter Boenisch, einen der bedeutendsten Nestoren der
Publizistik in der Bundesrepublik Deutschland und
Gründungsvorsitzenden des Petersburger Dialogs, schreibt der
Petersburger Dialog den Peter-Boenisch-Gedächtnispreis 2011 aus.

Er wird verliehen an junge russische und deutsche Journalisten für
Arbeiten, die sich mit Aspekten der deutsch-russischen Beziehungen
befassen und die Einsicht in Lebensart und Probleme der beiden Völker
fördern.


Bewerbungsvoraussetzungen

In diesem Jahr werden ein russischer und ein deutscher
Nachwuchsjournalist ausgezeichnet. Zum Wettbewerb zugelassen sind
alle Arbeiten in deutscher und russischer Sprache für Print-/
Onlinemedien, Hörfunk sowie Fernsehen. Die Beiträge müssen das Datum
und das Medium, in dem der Beitrag veröffentlicht wurde, enthalten
und sollten nicht älter als drei Jahre sein. Fernsehbeiträge bitte
nur auf DVD einreichen, Radiobeiträge bis zu einer Größe von 4 MB
können auch per E-Mail geschickt werden (möglichst im mp3-Format).
Größere Beiträge bitte auf CD oder DVD an die untenstehende Adresse
senden (bitte nicht mehr als drei Beiträge pro Autor). Alle Bewerber
müssen zudem ihren Lebenslauf einreichen.

Einsendeschluss in diesem Jahr ist der 20. Juni 2011 (Datum des
Poststempels bzw. der Email). Zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses
darf der Teilnehmer das 35. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Einsendungen aus Deutschland sind zu richten an:

Petersburger Dialog e.V.

'Peter-Boenisch-Gedächtnispreis'

Schillerstr. 59

10627 Berlin

E-Mail: <mailto:presse@petersburger-dialog.de> presse@petersburger-
dialog.de


Für Beiträge, die aus Russland eingesendet werden, verwenden Sie
bitte folgende Adresse:
E-Mail: <mailto:frdip-mgu@yandex.ru> frdip-mgu@yandex.ru


Bei Einreichungen per Post senden Sie bitte zusätzlich eine kurze E-
Mail mit dem Hinweis, dass eine Postsendung unterwegs ist.


Die Jury

Die Jury steht unter dem Vorsitz der Koordinatoren der Arbeitsgruppe
Medien des Petersburger Dialogs: von deutscher Seite Prof. Michael
Rutz, von russischer Seite Witali Ignatenko, Generaldirektor der
russischen Nachrichtenagentur ITAR-TASS.


Die Preise 2011

Beide Preisträger erhalten jeweils ein Reisestipendium in Höhe von
2.000 Euro sowie die zSilberne Federoe, einen wertvollen
Füllfederhalter mit Preisgravur.


Zudem wird den Preisträgern die Teilnahme am 11. Petersburger Dialog
ermöglicht, bei dem sie sich auch perspektivisch gesehen aktiv in
einer der acht Arbeitsgruppen wie etwa Medien oder Zukunftswerkstatt
einbringen können.


Die Preise werden im Rahmen des 11. Petersburger Dialogs verliehen,
der vom 17.-19. Juli 2011 in Wolfsburg und Hannover stattfindet.
away

stcatharine

Praktikum bei 'hallo deutschland!

Das russische Alumni-Netzwerk 'hallo deutschland!' ist eine
Initiative des Deutsch-Russischen Forums e.V. mit Sitz an der
Deutschen Botschaft Moskau. Es informiert die 8000 Mitglieder des
Netzwerkes regelmäßig über neue Projekte, Programme und
Veranstaltungen im deutsch-russischen Kontext, organisiert
Veranstaltungen und Seminare in den russischen Regionen und betreut
verschiedene Internetportale für und mit Unterstützung der jungen
russischen, deutschsprachigen Nachwuchskräfte.

Beim Praktikum erwarten Sie eine interessante Arbeit in einem deutsch-
russischen Team und die Möglichkeit, durch den Kontakt mit den
Kulturmittlern und den Alumni in den russischen Regionen
Informationen über die deutschen Strukturen in Russland zu erhalten.
Sie erwerben Kenntnisse in der Datenbankbetreuung, der redaktionellen
Pflege von Informationsportalen (CMS), der Projektorganisation und
der Bildungsarbeit in Russland.

Einer der Tätigkeitsbereiche des Praktikums besteht in der Betreuung
des Informationsportals www.regionen.ru und der Alumnidatenbank.
Ebenfalls unterstützen Sie das Team bei der Organisation von
Veranstaltungen (Konferenzen, Seminare) in den russischen Regionen.

Wir erwarten von unseren Praktikanten Engagement, Kreativität,
Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten. Erwünscht sind zudem
Internetkenntnisse sowie Erfahrungen im Umgang von CMS-Programmen.
Gute bis sehr gute russische Sprachkenntnisse sind von Vorteil.
Der/die PraktikantIn benötigt die deutsche Staatsbürgerschaft!

Die Praktikumszeit beträgt im Regelfall 3 Monate. Das Praktikum ist
leider unbezahlt und nach Absprache auch in Teilzeit absolvierbar.
(Der DAAD vergibt Stipendien für Praktika an Auslandsvertretungen - 2
Monate Vorlaufzeit beachten). Reisekosten bei Veranstaltungen in den
Regionen werden übernommen.Der/die PraktikantIn erhält am Ende ein
Praktikumszeugnis. Bei der Wohnungssuche und Visumsbesorgung sind wir
gern behilflich. Die Bewerbungsunterlagen samt Lebenslauf und Foto
senden Sie bitte bis 19.05.2011 per Email an: edich@deutsch-
russisches-forum.de

Für weitere Informationen:
www.hallo-deutschland.de
www.regionen.ru
www.po-nemecki.ru

Kontaktdaten:
Lena Edich
Tel. (007) 495-9379500 (Durchwahl 471)
Email: edich@deutsch-russisches-forum.de
<mailto:edich@deutsch-russisches-forum.de>

Apr. 18th, 2011

logo

obzor_inolit

Приглашаем на презентацию!

21 апреля в 19 часов - презентация 4 номера журнала "Иностранная литература", посвященного 100-летию немецкого экспрессионизма.

Ведущий - поэт и переводчик Алёша Прокопьев (юзер winterhaus), принимавший активное участие в работе над номером.

Выступят переводчики, представители журнала, сотрудники Института Гёте.

Анонс номера - в блоге "Иностранной литературы" http://obzor-inolit.livejournal.com/420331.html

Адрес - Bilingua (Кривоколенный пер. стр. 10, д. 5), Москва.

Вход свободный.

Apr. 15th, 2011

саудек

stcatharine

Journalistenpreis Osteuropa 2011

Noch bis zum 30. April 2011 können Journalistinnen und Journalisten
aus Mittel- und Osteuropa sowie aus Deutschland an dem Wettbewerb
teilnehmen. Der Preis wird in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam
vom evangelischen Hilfswerk "Brot für die Welt" und "Renovabis", der
Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in
Mittel- und Osteuropa, vergeben.

Thematisch sollen die Beiträge ihren Blick auf die osteuropäische
Gesellschaft, ihre Dynamik, ihre Hoffnungen und Ängste, ihre Probleme
und Herausforderungen richten. Voraussetzung für die Teilnahme: Der
entsprechende Beitrag muss zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 30.
April 2011 im europäischen Raum in einem Print- oder Online-Medium
erschienen sein. Eine unabhängige Jury aus Medienfachleuten
entscheidet über die Gewinner der jeweiligen Kategorien (Beiträge aus
Deutschland/Beiträge aus MOE), die zur Verleihung der mit 3.000 Euro
dotierten Preise nach München eingeladen werden.


Hinweise zu den Teilnahmebedingungen:
http://www.renovabis.de/3113/ausschreibung-journalistenpreis-osteuropa
-2011

---------------------------------------------

Irma Biebl
Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Renovabis
Domberg 27, 85354 Freising

Tel: 0 81 61 - 53 09 14
Fax: 0 81 61 - 53 09 44
Email: ib@renovabis.de
Internet: www.renovabis.de

Apr. 11th, 2011

logo

obzor_inolit

журнал "Иностранная литература" - номер о немецком экспрессионизме

Апрельский номер «ИЛ» посвящен столетию немецкого экспрессионизма; в нем представлены давно ставшие классическими, но не известные русскому читателю тексты, объединенные пониманием искусства как самостоятельной реальности, создаваемой мастерами слова, кисти, резца...
Мы попытались по возможности представить публикуемых авторов многогранно – показать, например, поэтическую и прозаическую или прозаическую и эссеистическую составляющие их творчества.

На обложке - произведения художницы Марианны Веревкиной, внутри - гравюры известных художников-экспрессионистов.

Все авторы и подробностиCollapse )

Previous 10